Dreistellige Summen pro Jahr können eingespart werden

Stromanbieter vergleichen: Darauf sollten Sie achten

24.03.17 |

Kaum ein Verbraucher befasst sich gerne mit seinen bestehenden Verträgen. So ist es auch beim eigenen Stromtarif: Solange die Strombelieferung erfolgt, macht sich kaum jemand Gedanken um seine laufenden Kosten in diesem Bereich.

Jedoch sollte man nicht nur wenn sich die eigenen Lebensumstände ändern - beispielsweise wenn man mit dem Partner zusammen zieht oder ähnliches - einmal überprüfen, ob man noch einen passenden Tarif beim Stromanbieter hat. Dreistellige Summen pro Jahr können Verbraucher sparen, wenn sie das optimale Angebot für sich ermitteln. Dazu können sie noch von interessanten Wechselprämien profitieren. Der Wechsel vom Stromanbieter ist zudem nur mit einem geringen Aufwand verbunden. Der Vergleich lohnt sich also in jedem Fall.

Stromanbieter vergleichen lohnt sich

Beispielsweise auf qomparo.de können Verbraucher sich übersichtlich die unterschiedlichen Tarife der Stromanbieter anzeigen lassen, um sich den Vergleich zu erleichtern. Griffbereit haben sollte man dabei seine letzte Stromrechnung, aus der der eigene Stromverbrauch ersichtlich wird. Zudem sollte man seine aktuellen monatlichen Abschläge für den Strom sowie die Grundgebühr ermitteln, um einen passenden Vergleichswert zu haben. Es ist empfehlenswert, auch die jährlichen Kosten des eigenen Stromverbrauchs zu berechnen, um auch diesen Wert zu vergleichen können und so den günstigsten Stromtarif zu ermitteln. Beachten sollten Kunden auch, dass eine Preisfixierung der Stromkosten vorliegt, so dass man sich über einen längeren Zeitraum auf die selben günstigen Gebühren beim Strom verlassen kann.

Lohnt sich die Beanspruchung einer Wechselprämie?

Neben den laufenden Kosten für den Stromtarif kann der Wechsel zu einem gewissen Stromanbieter auch aufgrund seiner guten Wechselprämie sich aufdrängen. Viele Stromanbieter locken beispielsweise mit Sach- und Geldprämien, die ein neuer Kunde bei seinem Wechsel erhalten wird. Hier sollte man allerdings beachten, dass die Vorteile der Wechselprämie nicht aufgrund einer vergleichsweise schlechten Preisgestaltung oder Serviceleistung eines Stromanbieters sich schnell wieder nivellieren und nur dann wechseln, wenn wirklich ein langfristiger Vorteil besteht.

Oder aber man informiert sich rechtzeitig über die Kündigungsfristen und nimmt einen baldigen Wechsel wieder zu einem anderen Stromanbieter in Kauf - doch dieses Verfahren ist den meisten Verbrauchern zu aufwändig. Ist erst einmal ein guter Stromtarif gefunden, haben die wenigsten Interesse an einem baldigen Wechsel. Es lohnt sich jedoch durchaus, gelegentlich einmal einen Stromanbieter-Vergleich durchzuführen, um die aktuelle Preisgestaltung der Konkurrenten in diesem Segment zu verfolgen und gegebenenfalls doch einmal einen Wechsel vorzunehmen.

Wechsel des Stromanbieters ist unkompliziert

Für den Kunden eines Stromanbieters ist der Wechsel zu einem anderen Anbieter mit wenig Aufwand verbunden. Er informiert lediglich den neuen Anbieter über seinen bestehenden Vertrag bei seinem alten Anbieter und dieser wird sich dann um die Wechselformalitäten kümmern, so dass man so bald wie möglich die Belieferung mit Strom durch den neuen und günstigeren Stromanbieter erhalten wird. Der Antrag bei einem neuen Stromanbieter kann postalisch erfolgen, verbreitet ist heute aber insbesondere der Online-Antrag: Auf der entsprechenden Website werden die eigenen Daten eingegeben und damit ist der Großteil des Aufwands, der für den Stromanbieter-Wechsel notwendig ist, für den Verbraucher bereits erledigt.

 

Quelle: Uwe Rabolt

Keywords:Stromanbieter, Vergleich, Stromtarif

Thema: Energiewirtschaft, Finanzierung

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.