App des Monats Mai 2015

SunCheck von Sunbeam GmbH

04.05.15 | Energie-Apps Erneuerbare

Die App SunCheck der Sunbeam GmbH ist quasi schon als Klassiker zu bezeichnen. Obwohl die Ursprungsversion schon fast vier Jahre auf dem Buckel hat, hat sich die Relevanz des mobilen Solarberaters in dieser Zeit nicht gemindert. Noch immer werden treue Dienste geleistet, wenn es um die Frage geht, ob sich eine Solaranlage auf dem eigenen Dach für den individuellen Nutzer rentiert.

Technische Daten

  • Kategorie: Dienstprogramme
  • Aktualisiert: 27.06.2015
  • Version: 1.0.2
  • Größe: 0,69 MB
  • Sprache: Deutsch
  • Entwickler: Sunbeam GmbH
  • Preis: Kostenfrei
  • Voraussetzungen: Erfordert iOS 4.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Die Bewertung von energie.de 

Mit der App SunCheck wird dem User angezeigt, ob sich eine Solaranlage auf seinem Dach lohnt. Schnell und einfach wird das Potenzial für Solarenergienutzung im eigenen Heim ermittelt und zwar, durch das einfache Legen des Smartphones auf das jeweilige Hausdach.
 
Des Weiteren stellt der Nutzer sich mit dem SunCheck vor sein Haus und blickt auf das Dach, auf dem die Anlage installiert werden soll. Der Kompass zeigt dann die Himmelsrichtung an. Die Neigung wird ermittelt, indem das iPhone parallel zur Dachfläche geneigt wird.

Die jährliche Energieeinstrahlung pro Quadratmeter wird abhängig von Neigung und Ausrichtung automatisch ermittelt und dargestellt. Diese auftreffende Strahlungsenergie steht annual zur Umwandlung in Strom oder Wärme durch eine Photovoltaik bzw. Solarthermieanlage zur Verfügung. Der Wert wird auf Basis langjähriger Messwerte ermittelt und entspricht der Globalstrahlung bestehend aus Direktstrahlung und Diffusstrahlung für den angezeigten Standort.

Die Handhabung ist somit also ganz einfach, und macht die App trotz ihres bereits erwähnten Alters, noch heute zu einer lohnenden Anschaffung.

Keywords:App des Monats, SunCheck, Solarberater, Sunbeam, Solarpraxis, Solaranlage

Thema: Photovoltaik, Anschluss-/Kundenanlagen

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.