Energielexikon

Das Energielexikon auf energie.de ist mit über 700 Stichwörtern das Nachschlagewerk für Fachbegriffe aus allen Bereichen der Energiewirtschaft und bietet somit ein fundiertes Grundlagenwissen für die Fach- und Führungskräfte der Energiewirtschaft. Mit dem täglichen eWA-Newsletter (energie-Wissen-Aktiv), dem Wissensquiz der Energiewirtschaft, können Sie ihr Wissen festigen und ihre Kompetenz täglich ausbauen.

  • LPG

    Unter diesem Begriff versteht man Flüssiggas, mitunter auch „Autogas“ genannt, welches vor allem aus Propan und Butan besteht. Es handelt sich hierbei um ein Gas, das auch bei..mehr lesen >>

  • Wärmetauscher

    Ein Wärmetauscher ist ein Apparat, mit dem thermische Energie von einem Transportmedium an ein anderes übertragen werden kann. Die einsetzbaren Medien - zumeist Wasser, Öl oder geschmolzenes Salz -..mehr lesen >>

  • Wafer

    Wafer (eng.: Waffel) sind dünne, kreisförmige Halbleiterscheiben, die zumeist aus Silizium bestehen. Sobald Siliziumstäbe nach ihrer Herstellung in dünne Schichten zerschnitten werden, spricht man..mehr lesen >>

  • a-Si

    Amorphes Silizium (a-Si) ist eine nichtkristalline Form des Halbleiters Silizium. Es wird vor allem bei der Solarzellenherstellung verwendet, da es über ein hohes Absorptionsvermögen verfügt...mehr lesen >>

  • A/V- Verhältnis

    Das A/V-Verhältnis ist das Verhältnis zwischen der Warmraum abschließenden Hüllfläche Ah zum gesamten Gebäudevolumen V. Das A/V-Verhältnis ist ein Maß für die Kompaktheit von Gebäuden, geringe Werte..mehr lesen >>

  • AAU

    AAU ist das Akronym für "Assigned Amount Units". Dies sind Emissionszertifikate auf staatlicher Ebene, die sich aus dem Kyoto-Protokoll herleiten. Sie werden auch als „zugeteilte Menge“..mehr lesen >>

  • Abgastemperatur

    Die Abgastemperatur ist die Temperatur des Abgases beispielsweise eines Heizkessels oder eines Verbrennungsmotors. Zusammen mit der Abgasmenge pro Zeiteinheit bestimmt sie im Wesentlichen die..mehr lesen >>

  • Abgasverluste

    Als Abgasverluste wird der Teil der Wärmeverluste bezeichnet, der bei Verbrennungen entsteht und die ungenutzte Wärme im Abgas beschreibt. Jedem Kessel, in dem ein Brennstoff verbrannt wird, muss..mehr lesen >>

  • Abklingbecken

    Abklingbecken werden auch als Kühlmittelbecken bezeichnet. In ihnen werden bestrahlte Stoffe oder auch Brennelemente gelagert bis ihre Aktivität abgeklungen ist. Die Brennelemente werden in dem..mehr lesen >>

  • Abschattung

    Als Abschattung bezeichnet man den lokalen Abfall der Beleuchtungsintensität bei Solarzellen. Der Begriff wird oftmals im Zusammenhang mit Solarmodulen verwendet, bei denen einzelne Zellen wegen..mehr lesen >>

  • Absorptionskältemaschine

    Mit Gas oder Fernwärme betriebene Kühlaggregate erzeugen Kälte aus Wärme. Die benötigte Kälte, zum Beispiel für Klimaanlagen, kann nicht nur mit Strom, sondern auch durch Wärme erzeugt werden...mehr lesen >>

  • Abwärme

    Als Abwärme bezeichnet man die Wärme, die als überschüssige Energie von einer Anlage oder einem Gerät abgegeben wird. Sie kann, bei ausreichender Menge und Dichte, aber auch genutzt werden und zu..mehr lesen >>

  • Adele

    Unter dem Namen Adele (Akronym für „Adiabater Druckluftspeicher für die Elektrizitätsversorgung“) hat der deutsche Energiekonzern RWE gemeinsam mit General Electric, Züblin und dem Deutschen Zentrum..mehr lesen >>

  • AGEB

    Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) ist ein Verein, der seit 1971 existiert und von Verbänden der deutschen Energiewirtschaft sowie von energiewirtschaftlich forschenden Instituten..mehr lesen >>

  • AGFW

    Der AGFW - Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e. V. - fördert die Entwicklung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung sowie der Fernwärme- und Kälteversorgung in Deutschland. AGFW..mehr lesen >>

  • AHK

    Die Abkürzung AHK steht für Abhitzekessel und bezeichnet einen Dampfkesseltyp, der die Nutzung von Abwärme aus einem vorgeschalteten Prozess ermöglicht. Abhitzekessel werden insbesondere in..mehr lesen >>

  • AIV

    Als All-inclusive-Verträge (AIV) bezeichnet man Stromlieferverträge zwischen Lieferanten und Endkunden, bei denen auch die Kosten für die Netznutzung über den Stromlieferanten abgewickelt..mehr lesen >>

  • Alternative Antriebe

    Unter Alternativen Antrieben versteht man im Allgemeinen Konzepte, die sich in der Antriebstechnik von Fahrzeugen, in ihrer Energieart oder konstruktiven Technik von herkömmlichen Antrieben (Diesel-..mehr lesen >>

Treffer 1 bis 15 von 47