Energielexikon

Das Energielexikon auf energie.de ist mit über 700 Stichwörtern das Nachschlagewerk für Fachbegriffe aus allen Bereichen der Energiewirtschaft und bietet somit ein fundiertes Grundlagenwissen für die Fach- und Führungskräfte der Energiewirtschaft. Mit dem täglichen eWA-Newsletter (energie-Wissen-Aktiv), dem Wissensquiz der Energiewirtschaft, können Sie ihr Wissen festigen und ihre Kompetenz täglich ausbauen.

  • LPG

    Unter diesem Begriff versteht man Flüssiggas, mitunter auch „Autogas“ genannt, welches vor allem aus Propan und Butan besteht. Es handelt sich hierbei um ein Gas, das auch bei..mehr lesen >>

  • Wärmetauscher

    Ein Wärmetauscher ist ein Apparat, mit dem thermische Energie von einem Transportmedium an ein anderes übertragen werden kann. Die einsetzbaren Medien - zumeist Wasser, Öl oder geschmolzenes Salz -..mehr lesen >>

  • Wafer

    Wafer (eng.: Waffel) sind dünne, kreisförmige Halbleiterscheiben, die zumeist aus Silizium bestehen. Sobald Siliziumstäbe nach ihrer Herstellung in dünne Schichten zerschnitten werden, spricht man..mehr lesen >>

  • g-Wert

    Der g-Wert oder auch Energiedurchlasswert ist ein Maß aus der Bauphysik, das die Energiedurchlässigkeit eines transparenten Bauteils erfasst. Mit Hilfe des g-Wertes lassen sich also die solaren..mehr lesen >>

  • Gasexpansionsanlage

    Die Hauptaufgabe einer Gasexpansionsanlage besteht darin, das Gasdruckgefälle beim Übergang von einem höheren zu einem niedrigeren Druckniveau zur Stromproduktion zu nutzen. Sie wird sowohl im..mehr lesen >>

  • Gashydrat

    Als Gashydrat bezeichnet man eine Verbindung, die aus Wasser und Gasen wie Methan, Schwefelwasserstoff oder Kohlendioxid entsteht und eine feste eisähnliche Substanz bildet. Gashydrate entstehen..mehr lesen >>

  • Gasmotor

    Ein Gasmotor ist ein Verbrennungsmotor, der mit einem gasförmigen Brennstoff betrieben wird. In der Regel handelt es sich um einen Hubkolbenmotor in Form eines Ottomotors, z.B. für den Betrieb mit..mehr lesen >>

  • GasNEV

    Die Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV) ist eine gesetzliche Verordnung, die festlegt, wie die Entgelte für den Zugang zu den Gasfernleitungs- und Gasverteilernetzen (Netzentgelte) bestimmt werden. Die..mehr lesen >>

  • Gasometer

    Als Gasometer bezeichnet man Gasbehälter, die zur Speicherung von Erdgas verwendet werden, um bei Abnahmespitzen die Gasversorgung gewährleisten zu können.mehr lesen >>

  • Gasspeicher

    In der Regel natürlich entstandene (Untertage-)Lagerstätte für Erdgas, die durch oberirdische Anlagen zum Betrieb des Erdgasspeichers ergänzt wird. Diese Anlagen regeln z.B. den Druck des Erdgases..mehr lesen >>

  • Gate

    "Gas Access to Europe" (Gate) ist der Name des sich im Bau befindlichen Liquefied Natural Gas (LNG) Terminal in Holland. Über diesen Terminal am Rotterdamer Hafen soll verflüssigtes Erdgas,..mehr lesen >>

  • GAVO

    Bei modernen Kraftwerksneubauten wird heutzutage auf die Errichtung von Schornsteinen verzichtet. Die Rauchgase sind so weit gereinigt, dass sie problemlos durch den Kühlturm abgeleitet werden..mehr lesen >>

  • GD Energie

    Die GD Energie ist die Energieabteilung der Generaldirektion Transport und Energie (GD TREN). Sie erstellt den EU-Benchmarkbericht inklusive den einzelnen Länderberichten der Mitgliedsstaaten und..mehr lesen >>

  • Gegendruckturbine

    Eine Gegendruckturbine ist eine Turbinenart, bei welcher der durchströmende Wasserdampf nicht komplett entspannt wird, sondern überhitzt als Heißdampf aus der Turbine austritt. Gegendruckturbinen..mehr lesen >>

  • Gegeneinander-Regeln

    Werden zeitgleich in verschiedenen Regelzonen positive und negative Regelenergie zum Ausgleich von Über- bzw. Unterspeisung im Versorgungsnetz eingesetzt, so spricht man vom Gegeneinander-Regeln...mehr lesen >>

  • GeLiGas

    GeLiGas ist die Abkürzung für Geschäftsprozesse zum Lieferantenwechsel bei Gas, die den Gasanbieterwechsel von Endkunden regeln. Die GeLiGas setzten den Rahmen für einen Anbieterwechsel im Gassektor..mehr lesen >>

  • Geophon

    Geophone sind elektro-mechanische Wandler, die kleine Schwingungen im Erdreich in elektrische Signale umwandeln und an einen Computer übermitteln. Man kann sie auch als kleine Seismometer bezeichnen...mehr lesen >>

  • Geothermal–Response–Test

    Der Geothermal-Response-Test ist ein Verfahren zur Ermittlung der Wärmeleitfähigkeit von Untergründen und des thermischen Bohrlochwiderstands. Dieses Verfahren ist notwendig, um später mit den..mehr lesen >>

Treffer 1 bis 15 von 41