VoLL

Stromnetze: Die Energiewende erfordert neue Technologien für eine sichere Versorgung
Quelle: Rainer Sturm/pixelio.de

Die "Value of Lost Load" (VoLL) steht für die nicht gedeckte Last im Stromnetz und ist eine von mehreren Kennzahlen, die zur Bewertung der Zuverlässigkeit von Übertragungsnetzen herangezogen werden. Verwendet wird diese Kennzahl von der Regulierungsbehörde der deutschen Netzbetreiber (BNetzA), welche die Unterbrechungen von Stromlieferungen grundsäztlich in "nicht gedeckte Last" und "nicht gelieferte Energie" unterscheidet. Anhand solcher Kennzahlen, die dann mit Richtwerten verglichen werden, ist es möglich, den Qualitätsstand der Netze zu ermitteln und somit bessere Netze zu "belohnen".

Keywords:ungedeckte Last, Stromnetz, Qualität

Thema: Stromnetze