et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen Ausgabe 09/2020

et - Ausgabe 9/2020

Wege im Klimaschutz

Zu Beginn des Titelblocks dieser Ausgabe werden in einem Vergleich verschiedene Archetypen der Implementierung von Klimaneutralität auf Länderebene, Unternehmensinitiativen sowie technologische Ansätze herausgearbeitet und Handlungsalternativen aufgezeigt.

Auf globaler Ebene ist das CO2-Budget eine wichtige Messgröße für den Klimaschutz. Der Sachverständigenrat für Umweltfragen hat kürzlich einen Vorschlag für ein nationales CO2-Budget entwickelt; zentrale Inhalte sind ebenfalls im Titelblock zu finden. Im Interview mit dem Ökonomen Manfred Frondel im Anschluss daran geht es um die sehr hohen Unsicherheiten bei der Umsetzung des Budget-Ansatzes und eine Alternative, die man stattdessen verfolgen sollte.

Bremst COVID-19 die deutsche Energiewende oder beflügelt das Virus sie sogar? Ein Beitrag von McKinsey zu Beginn der Energiemarkt-Rubrik gibt darüber Aufschluss. Gleichzeitig liefern die Autoren eine aktuelle Energiewendebilanz und zeigen auf, wo zur Erreichung der 2030er Ziele noch beträchtlicher politischer Handlungsbedarf besteht.Schließlich ist auch das eine Frage des Umwelt- und Klimaschutzes: Der größte Teil der thermisch verwerteten Klärschlämme wird derzeit als Sekundärbrennstoff in Braun- und Steinkohlekraftwerken mitverbrannt. Dies stößt zukünftig in Folge der Novellierung der Klärschlammverordnung sowie durch den Kohleausstieg an Grenzen. Dazu gibt der Artikel zu Beginn der Rubrik Zukunftsfragen einen Ausblick.

E-Magazin lesen Newsletter bestellen

Franz Lamprecht, Chefredakteur et