Grafik zur Kostenersparnis durch intelligente Stromnetzsteuer

Bildquelle: Fotolia

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende regelt unter anderem den Einsatz von neuen Steuer- und Messtechniken mit bidirektionaler Datenübertragung seit dem 29. August 2016. Durch derartige Systeme können Stromnetzbetreiber zum Beispiel flexibel auf Lastspitzen reagieren und bei Bedarf weitere Erzeuger zu- oder abschalten, sodass zu jedem Zeitpunkt eine stabile Auslastung gegeben ist. Gleichzeitig lassen sich durch ein anpassbares Einspeisemanagement auch Kosten einsparen. Doch bisher gibt es im Markt für intelligente Steuerungssysteme kaum praktikable und wirtschaftliche Lösungen. Die IK Elektronik GmbH bietet deshalb ihren bewährten StromPager, der bereits seit Jahren erfolgreich im Berliner Stromnetz eingesetzt wird, nun als erweiterte Variante DX an. Dieser kommuniziert zuverlässig über ein flächendeckendes Funknetz und garantiert dadurch eine hohe Ausfallsicherheit. Zudem besteht nun erstmals die Möglichkeit, Rückübertragungen zu tätigen, was eine wesentlich höhere Verfügbarkeit garantiert.

IK Elektronik

Ähnliche Beiträge