Grafik zur Studie von Drohnen und der Sicherheitssteigerung in Kraftwerken

Bildquelle: Fotolia

Durch den Einsatz von Drohnen lassen sich in der internationalen Energie- und Versorgungswirtschaft erhebliche Kosten einsparen. Eine aktuelle Studie zeigt, welche Potenziale in den unbemannten Fluggeräten stecken.

Durch den Einsatz unbemannter Flugmaschinen (Unmanned Aerial Vehicles/UAVs) können Prozessabläufe wesentlich effizienter gestaltet und optimiert werden. Das Marktpotenzial für den Einsatz von Drohnen in der Energie- und Versorgungsbranche beträgt weltweit gut 8 Mrd. € – bislang wird es aber kaum genutzt. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle dritte Studie „Clarity from Above“ der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC, welche die Chancen drohnenbasierter Technologien in verschiedenen Märkten analysiert. Angesichts dieser Branchentrends fokussieren sich viele Netzbetreiber und Versorger auf das Thema Sicherheit. Wie die Analyse ergab, kann ein Einsatz von Drohnen die Verlässlichkeit der Energieproduktion, -übertragung und -verteilung wesentlich erhöhen. Darüber hinaus können Drohnen in relativ kurzer Zeit zahlreiche Vermessungsdaten in unzugänglichen Gebieten sammeln, damit Investitionsentscheidungen erleichtern und in der Folgephase Fortschritte eigener Infrastrukturprojekte dokumentieren.

PWC

Ähnliche Beiträge