Untersuchungen

Simulationsmodell gesamtes Fernwärmenetz
Bild 2. Simulationsmodell eines gesamten Fernwärmenetzes (WE: Wärmeerzeuger; VN: Verteilungsnetz; HS: Hausstation; WV: Wärmeverbraucher; AWP: Absorptionswärmepumpe; HWÜ: Hauptwärmeübertrager) (Quelle: FFI)

Zwecks Umsetzung und Testen dieses Konzepts werden seitens des Projektpartners IGTE (Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung der Universität Stuttgart) die labortechnischen Untersuchungen durchgeführt. Zunächst wird eine Absorptionswärmepumpe unter Berücksichtigung der typischen Betriebsparameter von Fernwärmenetzen ausgelegt und aufgebaut. Bei verschiedenen netzseitigen und verbraucherseitigen Temperaturen werden die Leistungsverhältnisse der Absorptionswärmepumpe gemessen und daraus ein Anlagenkennfeld für den stationären Betrieb generiert.

Parallel ist am FFI das Konzept durch die Simulationsrechnung zu untersuchen. Unter den analytischen und statischen Modellierungsansätzen sind die Teilmodelle (Wärmeerzeuger, Verteilungsnetz mit Umwälzpumpe, Hausstation mit integrierter Absorptionswärmepumpe, Wärmeverbraucher) stufenweise zu entwickeln, um die individuellen Betriebscharakteristiken des Netzteils abzubilden. Abschließend werden die Teilmodelle zu einem Gesamtmodell zusammengefügt, um die integralen Einflüsse der angepassten Hausstation auf den gesamten Fernwärmebetrieb quantifizieren zu können (Bild2).

2 / 5

Ähnliche Beiträge