Ab 1. Oktober 2019 müssen Fahrpläne an die ÜNB signiert und ab 1. Juli 2020 auch verschlüsselt versendet werden. Soptim hat dazu das Nominierungstool SE:NOM angepasst.

Für das regelkonforme elektronische Versenden von Fahrplänen hat die Soptim AG das Nominierungstool SE:NOM angepasst. (Quelle: TransnetBW)

Beim regelkonformen elektronischen Versenden von Fahrplänen an die Übertragungsnetzbetreiber sind die Kunden der Soptim AG auf der sicheren Seite, wenn am 1. Oktober 2019 die Marktkommunikation 2020 (MaKo 2020) greift. Unter anderem verlangt das Regelwerk der BNetzA von den Marktteilnehmern, dass ab dem genannten Stichtag Fahrpläne signiert versendet werden.

Ab 1. Juli 2020 muss dies in einem zweiten Schritt zusätzlich verschlüsselt geschehen. Soptim hat ihr Nominierungstool SE:NOM entsprechend ertüchtigt und zusammen mit den Anwendern den neuen Prozess ausgiebig getestet. Das reibungslose Signieren ist wichtig, weil die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) ab dem Stichtag nicht authentifizierte Fahrpläne zurückweisen werden. Es gibt keine Übergangsfrist.

1 / 2

Ähnliche Beiträge