netzpraxis Ausgabe 10/2020

netzpraxis Ausgabe 10/2020

Der anhaltende Trend zur Urbanisierung bringt auch einen steigenden Bedarf an Ressourcen mit sich. Dieser belastet Umwelt und Klima und beeinträchtigt damit auch die Lebensqualität der Menschen. Bei der Smart City steht deshalb auch die Wohn- und Arbeitsqualität für ihre Einwohner im Vordergrund. Die Stadt der Zukunft soll lebenswert, umwelt- und klimaschonend sein, den Bedürfnissen derer entsprechend, die darin leben. Die Stadt der Zukunft ist digital, vernetzt und smart: Sie nutzt Daten und innovative Technologien, um Verkehrsflüsse besser zu steuern, Parkplatzangebote zu managen und Carsharing-Systeme zu optimieren. Auch der nachhaltige Umgang mit Energie spielt eine wichtige Rolle. Beispielsweise helfen smarte Messsysteme, Energieströme intelligenter zu steuern. Bei der Smart City geht es also immer auch um Interaktion zwischen Menschen und Technologie. Die Daten, die die Basis für diese neuen Möglichkeiten bilden, müssen zunächst erfasst, anschließend übermittelt und zuletzt verarbeitet werden. Hier kommt das LoRaWAN ins Spiel, ein drahtloses Funknetzwerk, das einzelne elektronische Systeme vernetzt und sie miteinander kommunizieren lässt. Damit ist es eine wichtige Grundlage für Anwendungen im Bereich des »Internet of Things«, kurz IoT. Das Funknetzwerk übermittelt Messdaten von Sensoren, z. B. die Luftqualität oder die Belegung von Parkplätzen. Diese Daten werden an eine IoT-Plattform übermittelt, die Daten zusammenführt und analysiert und so die Basis schafft, um konkrete Anwendungsfälle zu entwickeln und umzusetzen. Dabei stehen am Ende immer die Bürger, die Menschen im Mittelpunkt mit ihrer Stadt, die ein attraktives Lebensumfeld bieten muss. Die Smart City ist also kein Selbstzweck, sondern hat eine konkrete Aufgabe und muss immer einen Mehrwert bieten. Die Menschen und die örtliche Wirtschaft müssen davon direkt profitieren und Appetit bekommen auf die neuen Möglichkeiten, die ihnen die Stadt der Zukunft bietet. 

E-Magazin lesen Newsletter bestellen App Download

Bernhard Schumacher, Bereichsleiter Smart Cities, MVV Energie AG, Mannheim