Der Londoner Investor Equitix hat das Geothermiekraftwerk Traunreut von Grünwald Equity Geothermie übernommen

Der Londoner Investor Equitix hat das Geothermiekraftwerk Traunreut von Grünwald Equity Geothermie übernommen (Quelle: Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut)

Diese Akquisition ergänzt das wachsende Equitix-Portfolio mit positiven Umwelteigenschaften und ihren Zielen als nachhaltige Investoren. Die Tiefengeothermie gilt als besonders geeignete Technologie für die Energiewende, da Strom und Wärme CO2-frei sowie grundlastfähig rund um die Uhr gewonnen werden können.

Aus zwei im Jahr 2013 niedergebrachten Tiefbohrungen mit jeweils mehr als 4 km Tiefe wird in Traunreut aus dem geförderten Thermalwasser Strom generiert und thermische Energie für das lokale Fernwärmenetz geliefert. Durch das Projekt werden jährlich rd. 20.000 t CO2-Emissionen eingespart. Seit der Inbetriebnahme im Jahr 2014 (Fernwärme) bzw. 2016 (Strom) gab es keinerlei schädliche Umwelteinflüsse.  

Der Erwerb wurde käuferseitig wirtschaftlich, rechtlich und steuerlich von einem interdisziplinären, auf erneuerbare Energien und Transaktionen spezialisierten Team von Rödl & Partner unter der Federführung von Partner Benjamin Richter sowie Partner Rechtsanwalt Mario Schulz begleitet.

Grünwald Equity Geothermie GmbH hatte als Tochtergesellschaft der Grünwald Equity die Errichtungs- und erste Betriebsphase des Geothermiekraftwerks Traunreut begleitet. Grünwald Equity sind aktive Investoren, die unternehmerisch agieren. Equitix ist ein weltweit tätiger Investor, Entwickler und langfristiger Fondsmanager von Kerninfrastrukturanlagen mit Sitz in London, der 2007 gegründet wurde. Der Aufbau langfristiger Partnerschaften gehört seit der Gründung zu den Kernwerten von Equitix und hat zu einem umfangreichen Beziehungsnetz im gesamten Markt für Kerninfrastrukturen geführt.

EHP-Redaktion

Ähnliche Beiträge