Elektronische Geräte, zum Beispiel in der MSR-Technik, erfordern ein wirksames Blitz- und Überspannungsschutzkonzept

Elektronische Geräte, zum Beispiel in der MSR-Technik, erfordern ein wirksames Blitz- und Überspannungsschutzkonzept (Quelle: Dehn)

Im Zuge der digitalen Transformation nimmt die ständige Verfügbarkeit der Anlagen gerade auch im Infrastrukturbereich eine immer wichtigere Rolle ein. Intelligente Mess- und Steuerungssysteme in den Segmenten Smart Grid, Erneuerbare Energien, Bahninfrastruktur oder auch Gebäudeautomation müssen zuverlässig geschützt werden, damit die Anlagen weiterhin eine hohe Verfügbarkeit aufweisen und der Betrieb zu jeder Zeit ungestört weiterlaufen kann. Dabei muss beachtet werden, dass die zum Einsatz kommenden digitalen Komponenten und Systeme zunehmend sensibler werden und auch die Vernetzung dieser signifikant steigt. Ein wirksames Blitz- und Überspannungsschutzkonzept ist daher unabdingbar. Dabei ist es erforderlich, neben den Folgen des direkten Blitzeinschlags ebenso die indirekten Beeinflussungen von Überspannungen zu berücksichtigen.

Die beiden Experten von DEHN SE + Co KG, Tobias Braun, Business Development Manager, sowie Manfred Kienlein, Teamleiter Anwendungstechnik / Normung, Lösungen erläutern im Business Talk des VDE VERLAGs am 10. Juni 2021 um 14:30 Uhr, wie MSR-Kreise, Bus- und Telekommunikationssysteme vor Schäden durch Blitze und Überspannungen zuverlässig geschützt werden. Die Experten informieren innerhalb des Webinars über die Auswahl des richtigen Ableiters für die jeweilige Anforderung. Sie stellen eine übersichtliche Auswahlhilfe vor, mit der die Anwender unkompliziert ihre passende Überspannungsschutzlösung finden können.

Seien auch Sie dabei und sichern sich jetzt die kostenfreie Teilnahme

Zur Anmeldung

ew-Redaktion

Ähnliche Beiträge