Im Mittelpunkt der digitalen EMH-Roadshow stehen das Smart Grid Interface Modul (SGIM) und die Prüfung und Eichung von Ladesäulen.

Im Mittelpunkt der digitalen EMH-Roadshow stehen das Smart Grid Interface Modul (SGIM) und die Prüfung und Eichung von Ladesäulen. (Quelle: EMH Energie-Messtechnik)

Die EMH Energie-Messtechnik GmbH zeigt am 25. November 2021 im Rahmen der zweiten digitalen Roadshow ihre Lösungen und Systeme für die Anforderungen der Zukunft. Im Mittelpunkt der Roadshow steht das Smart Grid Interface Modul (SGIM), das alle notwendigen Daten zur Stabilität von Verteilnetzen liefert. Ein weiteres Thema sind Produkte und Anwendungen zur Prüfung und Eichung von Ladesäulen und Gleichstrom-Elektrizitätszählern.

»Das Netz der Ladestationen wächst ständig, eine zuverlässige Eichung und die regelmäßige Prüfung der Ladesäulen sind für Betreiber wie Kunden entscheidend,« betont EMH-Geschäftsführer Karsten Schröder.

Die virtuelle Roadshow vernetzt die Experten von EMH Energie-Messtechnik mit interessierten Fachbesuchern. Produkt- und Themenfilme stellen die Lösungen des Unternehmens vor. Auch Zeit und Raum für individuelle Fragen und Gespräche mit den Referenten ist im Rahmen der digitalen Roadshow eingeplant. Die Teilnahme an der EMH-Road­show ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung wünschenswert. 

Anmeldung unter: https://emh.eu/roadshow-november-2021

ew-Redaktion

Ähnliche Beiträge