Künftig bietet Vivavis die plattformbasierten IoT-Lösungen für Smart Grids und Smart Cities aus einer Hand an.

Künftig bietet Vivavis die plattformbasierten IoT-Lösungen für Smart Grids und Smart Cities aus einer Hand an. (Quelle: Vivavis AG)

Seit Jahrzehnte bieten die Unternehmen IDS GmbH, Görlitz AG und Erwin Peters Systemtechnik GmbH Firmen mit ihren Expertensystemen und Komponenten innovative Lösungen für die kritischen Infrastrukturen der Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft an. In den vergangenen Jahren ist das Angebotsportfolio um die Bereiche Anlagenbau, Quartierslösungen und Sicherheitsanwendungen gewachsen.

Künftig bietet Vivavis die plattformbasierten IoT-Lösungen für Smart Grids und Smart Cities aus einer Hand an. Was im Jahr 2019 mit dem Aufbau der gemeinsamen Marke Vivavis begonnen wurde, mündet nun in der Fusion der Unternehmen Vivavis GmbH, IDS GmbH, Görlitz AG und Erwin Peters Systemtechnik GmbH zur neuen Vivavis AG. Mit der Eintragung in das Handelsregister und entsprechender Änderung der Unternehmenssatzung wird die Fusion in Kürze rechtskräftig.

„Die Fusion ist ein wichtiger Meilenstein für unser Wachstum. Auf diese Weise erhalten unsere langjährigen Partner bei Energieversorgern, in der Industrie, in Wohnbau- und kommunalen Unternehmen weiterhin verlässliche IT-Lösungen aus einem Guss“, betont Norbert Wagner, CEO der Vivavis AG. „Wir bündeln nun in der Vivavis AG rund 150 Jahre Know-how und können dadurch noch schneller als bisher auf Kundenbedürfnisse eingehen. Das ist zudem eine gute Basis, um gemeinsam mit unseren Partnern Zukunftsthemen weiterzuentwickeln und digitale Infrastrukturen effizienter zu machen. Mir ist es hierbei besonders wichtig, dass wir die Digitalisierung der Gesellschaft verantwortungsvoll ausgestalten“.

Als Experte für technische IT-Systeme bietet die Vivavis AG nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Die Expertensysteme und Komponenten sind einem ganzheitlichen Ansatz verbunden und sollen die Komplexität der IT für Energieversorger erheblich reduzieren. Dabei sind die Lösungen vollständig interoperabel, modular konfigurierbar und als Cloud- und Mobile-Anwendungen verfügbar. Aufgrund intelligenter Datenanalyse durch Advanced-Analytics-Methoden sind sie ein Wachstumstreiber für neue Geschäftsfelder.

Die AMW GmbH, die Berg GmbH, die Caigos GmbH und die Vivasecur GmbH werden wie bisher als eigenständige Tochterunternehmen der Vivavis AG agieren.

ew-Redaktion

Ähnliche Beiträge