7. VDE Jahresforum Elektrische Sicherheit

(Quelle: DEHN)

Durch die Corona-Pandemie hat sich der Bereich der Arbeitssicherheit auch in der Elektrobranche in zweifacher Hinsicht verändert: zum einen haben neue Maßnahmen zum Gesundheitsschutz eine höhere Bedeutung erlangt und zum anderen erlebte auch die Arbeitsschutzbranche eine weiterhin verstärkte Digitalisierung, da die Gefährdungsbeurteilung vor Ort oder Schulungen oft nur digital stattfanden. Doch wie wirken sich diese Entwicklungen auf die Zukunft der Arbeitssicherheit in der Elektrotechnik aus? Diese und weitere Fragen erläutert Alexander Nollau von der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in seinem Vortrag auf dem diesjährigen VDE Jahresforum für elektrische Sicherheit.

Das 7. VDE Jahresforum Elektrische Sicherheit stellt aktuelle Entwicklungen und den neuesten Stand der elektrischen Sicherheit in den Fokus, u.a. mit diesen weiteren Themen:

  • Neue DGUV Informationen DGUV Information 203-077 – Thermische Gefährdung durch Störlichtbögen (Dr. Holger Schau, Technische Universität Ilmenau, Ilmenau)
  • Starkstromanlagen im Krankenhaus  (Thomas Flügel, Bauherrenvertreter Technik, Charité – Universitätsmedizin Berlin)
  • Sicherheit von Maschinen und Funktionale Sicherheit (Patrick Gehlen, Fachbuchautor und Experte Funktionale Sicherheit, Siemens Erlangen)
  • Ermittlung der elektrischen Netzqualität einfach und zuverlässig (Sascha Engel, Managing Director, CAMILLE BAUER METRAWATT AG, Wohlen, Schweiz)
  • Blickwinkel der Justiz – Wann eine Elektrofachkraft trotz Umsetzung einer Betriebsanweisung grob fahrlässig handeln kann! (Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Wilrich, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule München)

Bei einer Anmeldung bis zum 31. August 2021 profitieren Sie von unserem attraktiven Frühbucherpreis

NEU: Sie als Teilnehmer entscheiden, ob Sie direkt vor Ort an der Präsenzveranstaltung teilnehmen oder alternativ die Veranstaltung per Livestream digital verfolgen wollen. Selbstverständlich werden wir vor Ort alle gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zusammen mit unseren Veranstaltungshotels sowie unseren Referenten berücksichtigen.

Jetzt anmelden

Anja Kaun

Ähnliche Beiträge