8. VDE Jahresforum Elektrische Sicherheit

(Quelle: DEHN)

10.-11. Mai 2022 in Dresden oder als Livestream

Die Auswirkungen von Stromunfällen sind in der Regel schwerwiegender als der Durchschnitt aller Arbeitsunfälle. Aus diesem Grund ist es wichtig, Stromunfällen mit technischen, organisatorischen und personenbezogenen Maßnahmen gezielt vorzubeugen. Doch wie kann die elektrische Sicherheit in der Praxis gewährleistet werden? Dies erläutert Hans-Peter Steimel, Referent, Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse in seinem Vortrag auf dem diesjährigen VDE Jahresforum für elektrische Sicherheit. 

Das 8. VDE Jahresforum Elektrische Sicherheit stellt aktuelle Entwicklungen und den neuesten Stand der elektrischen Sicherheit in den Fokus, u.a. mit diesen weiteren Themen:

  • Elektrische Sicherheit aus der Sicht der BG-ETEM (Hans-Peter Steimel, Referent, Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM), Köln)
  • VDE 1000-10, was ist neu?  (Dominika Radacki, Projektmanagerin, Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE), Frankfurt)
  • Einbindung von E-Mobilität-Ladelösungen in Photovoltaik-Systeme (Gordon Karg, Berater/Forschungsprojekte, DGS – Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Landesverband Berlin Brandenburg e.V., Berlin)
  • Ausfallverhalten und Erhöhung der Zuverlässigkeit von Leistungstransformatoren (Prof. Stefan Tenbohlen, Institutsdirektor, Universitaet Stuttgart, Institut für Energieübertragung und Hochspannungstechnik, Stuttgart)
  • Elektrische Sicherheit aus dem Blickwinkel der Justiz (Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Wilrich, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule München)

Bei einer Anmeldung bis zum 31. März 2022 profitieren Sie von unserem attraktiven Frühbucherpreis

NEU: Sie als Teilnehmer entscheiden, ob Sie direkt vor Ort an der Präsenzveranstaltung teilnehmen oder alternativ die Veranstaltung per Livestream digital verfolgen wollen. Selbstverständlich werden wir vor Ort alle gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zusammen mit unseren Veranstaltungshotels sowie unseren Referenten berücksichtigen.

Jetzt anmelden

Anja Kaun

Ähnliche Beiträge