netzpraxis Ausgabe 4/2020

Dieser wurde jedoch kurzfristig wegen »Unwägbarkeiten rund um die Hannover Messe« abgesagt. Wie sich herausstellt, fällt die Hannover Messe 2020 jetzt ganz aus.

Und unwägbar ist derzeit so ziemlich alles in Deutschland. Zu hoffen ist, dass nach Ende der Krise genügend Unternehmen in der Energiewirtschaft und deren Zulieferindustrie übrig sein werden, so dass zumindest die Versorgung mit Energie gewährleistet und sicher bleibt. Erste Zulieferer und Dienstleister der Branche haben bereits reagiert.

Der Fachbeitrag »Auch in Ausnahmesituationen den Betrieb kritischer Infrastrukturen mit Tetra sichern« in dieser Ausgabe passt zur derzeitigen Situation. Und auch in den News der »netzpraxis« finden sich Hinweise und Angebote, wie die Folgen der Pandemie gemildert werden können. Dabei geht es wieder um sichere Kommunikation beim Bereitschaftsdienst von Einsatzkräften der kritischen Infrastrukturen, kostenlose Cloud-Dienstleistungen für die IT-Systeme der Unternehmen, die durch den hohen Datenverkehr der Mitarbeiter im Homeoffice stark belastet sein können, oder auch um Tipps betreffend die Sicherheit der Kommunikation für Mitarbeiter im Homeoffice.

Auch der VDE Verlag hat auf die Krise reagiert. So wird ab sofort das E-Magazin der »netzpraxis« sowie der anderen Energiefachzeitschriften des Verlags zeitlich befristet auch für Nicht-Abonnenten freigeschaltet. Dies im Bewusstsein, dass viele Leser derzeit im Homeoffice keinen Zugriff auf die Printversionen der Zeitschriften haben.

Außerdem finden sich wie bisher schon unter energie.de auf den jeweiligen Websites der Fachzeitschriften aktuelle Meldungen und ausgewählte Fachaufsätze über Neuigkeiten, Produkte und aktuelle Geschehnisse in der bzw. für die Energiebranche.

Viel Vergnügen beim Lesen!

E-Magazin lesen Newsletter abonnieren

Dr. Wolfgang Böhmer, Chefredakteur netzpraxis