Forum_Hydrogen_Business_for_Climate_2022: Die zweitägige Veranstaltung bietet verschiedene Möglichkeiten des Austauschs und der Fachkommunikation

Die zweitägige Veranstaltung bietet verschiedene Möglichkeiten des Austauschs und der Fachkommunikation (Quelle: Pôle Véhicule du Futur)

Angesichts der klimatischen, geopolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, aber auch im Hinblick auf die Energiesouveränität und die technologische Unabhängigkeit, wird die Beschleunigung des Übergangs zu einer wasserstoffbasierten Wirtschaft zu einem vorrangigen Ziel. Das zweite Hydrogen Business For Climate-Forum soll neue, messbare und kurzfristig umsetzbare Ideen hervorbringen, die zu konkreten Kooperationen und Verpflichtungen führen.

Diese informative Wirtschafts-Tagung soll auch dazu dienen, neue Synergien zu schaffen. Wichtige Akteure wie Branchenvertreter, Investoren, Wissenschaftler und Entscheidungsträger kommen zusammen, so soll das Forum dazu beitragen, Innovationen, Lösungen und das Engagement für kohlenstoffarmen und erneuerbaren Wasserstoff voranzutreiben.

Das zweitägige Programm dient der Abstimmung und dem gemeinsamen Fortschritt. Es werden mehr als 500 internationale Akteure der Energiewende, hochrangige Führungskräfte aus dem öffentlichen und privaten Sektor, Unternehmensvertreter, Politiker, Akademiker, Influencer und Disruptoren erwartet. Auf der Grundlage von Strategie, Zukunftsforschung und bewährten Praktiken bringen hochkarätige Plenarvorträge internationale Experten, Führungskräfte und Disruptoren zusammen, damit sie ihre Visionen, Erfahrungen und Erwartungen weitergeben. Folgende Themenschwerpunkte werden abgedeckt:

  • Grünen Wasserstoff in großen Mengen lokal produzieren und/oder importieren?
  • Vergessen wir nicht die territorialen Ökosysteme!
  • Wer sind die europäischen H2-Champions?
  • Industrie: wichtiger Wegbereiter des Wasserstoffs!
  • Präsentation der Labs-Projekte.

Drei Labs für Innovation

Zum ersten Mal in Europa werden Labs eingerichtet, um Talente zu mobilisieren, Synergien zu schaffen und Lösungen für die Herausforderungen von morgen zu finden. Ein Team von 16 Designern und Moderatoren des unabhängigen Kollektivs Codesign-it, das mit den Herausforderungen beschleunigter und äußerst wettbewerbsintensiver Innovation vertraut ist, koordiniert die Teilnahme von Fachleuten und Schlüsselakteuren durch einen Prozess sowie verschiedenste Modalitäten und Werkzeuge, die speziell auf Zusammenarbeit und Innovation ausgerichtet sind.

Auf der Grundlage eines handlungs- und transformationsorientierten Geschäftsansatzes beschäftigen sich diese Labs mit den folgenden Themen:

  • Adoption: Die Teilnehmer entwickeln Strategien, um andere in grundlegenden Fragen, Sicherheit, rechtlicher Rahmen und and die verschiedenen Aktuere angepasste Bildung zu überzeugen und zu gewinnen.
  • Mobilität und Infrastruktur: Hier geht es um Technologien, Infrastruktur, Finanzierung, Wirtschaftsmodelle, Sicherheit, Normen und Industrialisierung.
  • Überführung auf industrielles Niveau: Die Herausforderung AGORA – Gemeinsam werden Hindernisse überwunden. Zwänge, Chancen, Risiken, Ängste, Erwartungen, Anforderungen, Theorien, inspirierende Beispiele, um die gemeinsame Vision und Ziele in die Tat umzusetzen.

Auf der Veranstaltung mit zahlreichen Gästen und Vortragenden von internationalem Renommee gibt es auch B2B-Treffen, die von der französischen Industrie- und Handelskammer und EEN (Enterprise Europe Network) koordiniert werden.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit von Standortbesichtigungen einer Wasserstoffplattform (FCLAB, FEMTO-ST), die auf 600 m2 Geräte und Prüfstände beherbergt, die dem Testen von Wasserstoffkomponenten und -systemen gewidmet sind. Und des Unternehmens GAUSSIN, ein Engineering-Unternehmen, das innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Transport und Logistik entwirft, fertigt und vermarktet.

Schließlich bietet der Gala-Abend eine gute Gelegenheit, um den Austausch in der inspirierenden Umgebung des Musée de l'Aventure Peugeot fortzusetzen.

Österreichische, deutsche und schweizerische Aussteller

Zu den deutschen Ausstellern, die bereits zum zweiten Mal dabei sind, zählen KST Motorenversuch. KST betreibt mit modernster Messtechnik ausgestattete, zertifizierte Prüfstände für Pkw-, Nfz- und Großmotoren und ist an der Entwicklung von Elektroantrieben und Antrieben mit alternativen Kraftstoffen wie für Wasserstoffmotoren und Brennstoffzellen beteiligt, sowie Hexagon Purus, ein führender Anbieter von Schlüsseltechnologien, die für eine emissionsfreie Mobilität benötigt werden. Als Silver-Partner des Forums engagiert sich FEV, ein international führender, unabhängiger Dienstleister für Hardware und Software in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung sowie der Energiewirtschaft. Ebenfalls als Aussteller vertreten ist hydac, ein im Jahr 1963 gegründetes Familienunternehmen, das inzwischen weltweit Kompetenz in Hydraulik, Systemtechnik und Fluid Engineering anbietet.Das in Deutschland und Österreich ansässige Unternehmen APL ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen für den Bereich des Wärmeaustauschs und ebenfalls als Aussteller präsent.

Weitere Informationen und Akkreditierung: https://hydrogenbusinessforclimate.com/

„et“-Redaktion

Ähnliche Beiträge